Home / Teleskopsäge

Teleskopsäge

Für jeden Hobbygärtner und auch Landschaftsgärtner steht mehrmals im Jahr das Beschneiden der Bäume an. Fällig ist das Schneiden meist im Herbst und im Frühjahr. Aber auch, wenn ein Baum krank ist und unbedingt von Schädlingen befreit werden muss, ist die Säge zu „wetzen“.

Um das Beschneiden der Bäume ein Stück weit leichter und vor allem ungefährlicher zu gestalten, nutzen viele Gärtner die „Neulinge“ des Marktes – die Teleskopsäge dafür. Dies ist eine extra für diesen Zweck angefertigte Astsäge, die eine Baumschere und Heckenschere ersetzen kann. Damit können Sie absolut sicher und effizient Ihren Baum beschneiden, ohne mit der Leiter in ungeahnte Höhen hinaufklettern zu müssen. Doch welche ist die richtige Teleskopsäge? Wie kann man damit am besten sägen und wie gestaltet sich damit die Baumpflege im Garten?

Abbildung
Vergleichssieger
Bosch AMW 10
FUXTEC FX-MT152 4in1 Multitool
Unsere Empfehlung
Matrix EPS 900-c
HechtElektro-Hochentaster 976 W
Ryobi One Plus OPP1820
ModellBosch AMW 10FUXTEC FX-MT152 4in1 MultitoolMatrix EPS 900-cHechtElektro-Hochentaster 976 WRyobi One Plus OPP1820
Kundenbewertung
29 Bewertungen

31 Bewertungen

46 Bewertungen

61 Bewertungen

73 Bewertungen
HerstellerBoschFuxtecMatrixHechtRyobi
Gewicht5,7 kg6 kg4,7 kg3,4 kg4,1 kg
Leistung1.000 Watt2.200 Watt900 Watt750 Watt720 Watt
Arbeitshöhe2 - 3,50 m2 - 2,50 m2 - 4,50 m2,50 - 4,50 m2 - 4 m
elektrischer AntriebJaNeinJaJaJa
Schwertlänge > 20cmJaJaJaNeinNein
Vorteile
  • Gewichtsverteilung gut
  • Gerät kraftvoll
  • Leistung gut
  • Multitool gut
  • Zusammenbau einfach
  • Verstellbare Neigungswinkel ermöglichen sägen nach unten
  • liegt gut in der Hand
  • Zusammenbau simpel
  • Füllstand wegen transparenten Tank immer sichtbar
  • Verarbeitung gut
Nachteile
  • Arbeit im waagerechten geht schnell auf den Rücken
  • schlechter Support
  • Spitzenschutz lockert sich nach einigen Bewegungen
  • Linkshänder können Entsperrknopf nicht erreichen, da nur einseitig montiert
  • Kettenöltank etwas zu klein
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Bosch AMW 10
Schwertlänge > 20cmJa

29 Bewertungen
EUR 179,99
€ 129,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
FUXTEC FX-MT152 4in1 Multitool
Schwertlänge > 20cmJa

31 Bewertungen
EUR 239,90
€ 199,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Matrix EPS 900-c
Schwertlänge > 20cmJa

46 Bewertungen
€ 99,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
HechtElektro-Hochentaster 976 W
Schwertlänge > 20cmNein

61 Bewertungen
€ 104,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Ryobi One Plus OPP1820
Schwertlänge > 20cmNein

73 Bewertungen
€ 86,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste in Kürze

Was ist eine Teleskopsäge?

Mit einer Teleskopsäge – auch Hochentaster genannt – können Sie Äste, die sehr hoch liegen, erreichen und absägen. Im Handel gibt es Modelle, die mit Strom, Akkus oder Benzin betrieben werden. Jede davon hat Vor- aber auch Nachteile. Die Teleskopsäge ersetzt mit Erfolg die sogenannten Heckenschere oder auch Baumschere.

Es gibt unterschiedliche Varianten von Teleskop – Sägen

Es gibt die Teleskopsägen auch als Kombigeräte. Stellen Sie sich eine Kettensäge, die mit einer Teleskopstange mit ausziehbarem Teleskopstiel und unterschiedlichen Blattlängen kombiniert wird, vor. Eine Teleskop Kettensäge bringt natürlich viel mehr Gewicht auf die Waage und ist ergonomisch eher „unfreundlich“.

In welchen Bereichen werden Teleskop – Sägen genutzt?

Teleskopsägen werden meist im Obstbaumschnitt verwendet, aber auch im Landschaftsbau und der Forstwirtschaft. Es gibt Teleskopsägen, die bis zu fast 6 Metern ausziehbar sind. Somit benötigen Sie weder Leitern noch Gerüste. Sie können als sicher arbeiten und dennoch Äste in hohen Höhen erreichen.

Worauf sollten Sie beim Kauf einer Teleskopsäge achten?

Eine Teleskopsäge arbeitet wie eine alltagsgebräuchliche Kettensäge – nur durch einen Teleskopstiel ergänzt.  Sie ersetzt die Heckenschere sehr effizient.

teleskopsäge

Am ausziehbaren Teleskopstiel befindet sich ein gummierter Griff, der eine einfache Handhabung ermöglicht. Die am Teleskopstab befestigte Säge kann eine Kettensäge oder auch eine Motorsäge sein. Es gibt verschiedenen Antriebsvarianten, wie den Benzin-, den Netz- oder den Akkubetrieb, aber auch unterschiedliche Blattlängen und Sägeblätter, wie zum Beispiel aus hartverchromtem Stahl oder Carbonstahl.

Eine Teleskopsäge ist eine gute Alternative zu der großen und schweren Motorsäge oder einer simplen Handsäge oder Baumschere. Mit der an einem ausziehbaren Teleskopstiel angebrachte Säge lassen sich vor allem sehr hoch liegende Äste einfach entfernen sowie sägen. Die meisten Teleskopsägen sind klappbar und sogar zwei-teilig, was einen Transport sehr vereinfacht. Zudem nimmt sie nur sehr wenig Platz im Geräteschuppen ein und kann einfach durch die integrierten Kunststofflöcher und Gürtelschlaufe an der Wand angebracht werden – sehr nützlich und von den Herstellern gut durchdacht.

Die Teleskopsäge hat den Vorteil, dass sie einen ergonomischen Griff hat, der es Ihnen ermöglicht, mit einer Hand Äste abtrennen können – und das ohne großen Kraftaufwand. Damit die Baumpflege auf eine neues Niveau gehoben.

Um die richtige Teleskopsäge für sich zu finden, sollten Sie auf folgende Eigenschaften beim Kauf achten

Leistung Teleskopsäge

Die Leistungen der Hochentaster sind ganz unterschiedlich. Es gibt Modelle mit 300 Watt Leistung, aber auch Modelle mit einer Wattleistung von 2.500 Watt. Die Modelle mit Benzinmotoren liefern im Gesamtvergleich die besten Leistungen. Akkubetriebene Modelle der Säge mit der Teleskopstange sind für den Schnitt von jungen Bäumen mit relativ dünnen Ästen und somit für die leichte Gartenpflege perfekt geeignet, weil es hier nicht auf die Leistung ankommt.

Arbeitshöhe der Teleskopsäge

Mit der Arbeitshöhe ist die Höhe gemeint, bis zu welcher Höhe der Baum vom Boden aus entastet werden kann. Die Arbeitshöhe kann bis zu einer Gesamtlänge von bis zu 4,5 Metern eingestellt werden. Der Teleskop-Stab bzw. die Teleskopstange besteht aus einem gummierten Griff und ist aus Kunststoff. Somit hat die Säge so gut wie kein zusätzliches Eigengewicht. Es gibt natürlich Modelle mit einem Leichtmetallgriff, was ebenso zu wenig Eigengewicht der Astsäge führt. 

Schnittbild Teleskopsäge

Wenn Sie sich eine Teleskopsäge kaufen, dann sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das Sägeblatt der Astsäge auch scharf ist. Denn nur mit einem scharfen Sägeblatt und passender Zahnweite können Sie einen sauberen Schnitt am Baum erzeugen – dies ist für die Gesundheit Ihrer Bäume sehr wichtig. Das Sägeblatt gibt es vernickelt, aus Carbonstahl oder impulsgehärtet, was die Säge zu einem messerscharfen Werkzeug macht. Die Blattlänge kann variieren – viele haben eine Blattlänge von 180 Millimetern, andere wiederum haben eine Blattlänge von 420 Millimetern.

Erweiterungsmöglichkeiten Teleskopsäge

Es gibt manche Hersteller von den sogenannten Hochentastern, die eine Erweiterungsmöglichkeit einräumen. Bei solchen Modellen ist es zum Beispiel möglich, eine längere Teleskopstange anzubringen, um in noch größeren Höhen die Arbeiten über Kopf problemlos zu erledigen. Mit dieser Erweiterung bleibt Ihre Astsäge absolut flexibel, sodass mit Spaß Ihre Baumpflege erledigen können.

Klappfunktion Teleskopsäge

Einige Teleskop-Sägen lassen sich leicht zusammenklappen oder sind sogar zwei-teilig , andere Modelle hingegen lassen sich mit einem Schiebemechanismus im Griff versenken. Die klappbaren Teleskopsägen lassen sich sehr einfach bedienen, gerade weil das Sägeblatt nicht extra festgestellt werden muss. Dies nimmt oftmals sehr viel Zeit in Anspruch.

Antriebsart der Teleskopsäge

Der leistungsstärkste Antrieb einer Säge mit Teleskopgestänge ist der Benzinantrieb. Im Vergleich dazu hat eine Teleskopsäge mit Elektroantrieb einen etwas geringeren Antrieb. Die Akku Teleskopsäge verfügt über eine geringere Motorleistung, da ihr Akku eine geringe Kapazität besitzt. Benzinbetriebene Teleskopsägen können durch ihre starke Leistung ohne Probleme die dicksten Äste von Bäumen schneiden, was eine akkubetriebene Teleskopsäge definitiv nicht leisten kann. 

Die Vorteile der Teleskopsäge

  • Sie können große Bäume bis in die höchsten Regionen der Baumspitze einfach vom Boden aus beschneiden. Die ausziehbare Teleskopstange macht es möglich.
  • Durch das messerscharfe Sägeblatt können dicke Äste ganz einfach abgetrennt werden. Die meisten Sägeblätter sind hartverchromt oder aus Carbonstahl und gewährleisten somit eine lange Lebenszeit.
  • Durch die Arbeit mit der Teleskopsäge sparen Sie unglaublich viel Zeit ein, da Sie weder ein Gerüst noch eine Leiter aufstellen müssen.
  • Zudem wird das Beschneiden Ihrer Bäume dadurch viel sicherer. Das Fallen von der Leiter oder dem Gerüst – kein Risiko mehr, da Sie alles vom Boden aus machen.
  • Viele Teleskopsägen verfügen über einen ergonomisch gekrümmten Griff, was die Handhabung zusätzlich erleichtert.
  • Die Säge kann einfach anhand der Gürtelschlaufe und der Möglichkeit des Einklappens im Geräteschuppen untergebracht werden – platzsparende Funktionen.

Jetzt Angebote vergleichen!

Die bekanntesten Marken der Teleskopsäge

Gardena GmbH

Die Gardena GmbH ist bekannt für seine Profi-Gartengeräte für professionelle Gartenpflege jeglicher Art. Das Unternehmen ist international erfolgreich, insgesamt ist Gardena in über 80 Ländern vertreten. Gardena gehört zu den Innovationstreibern in der Branche. Stets werden neue Ideen und Innovationen eingebracht, um die Produkte weiter zu optimieren, den Kundenanforderungen teleskopsägeanzupassen und um sich natürlich vom stetigen Wettbewerb abzuheben. Gardena bietet hochwertige Qualität mit einem guten Preisleistungs-Verhältnis.

Fuxtec

Dir Firma Fuxtec ist ein Unternehmen, welches sich innerhalb kürzester Zeit einen festen Platz auf dem Markt gesichert hat. Fuxtec entwickelt und verkauft Gartengeräte und Geräte für die Gartenpflege. Das Unternehmen setzt ganz auf digitale Verkaufswege. Über einen Online Shop können Kunden aus ganz Europa (insgesamt 15 Länder) die Gartengeräte für die Gartenpflege kaufen. Zudem bietet Fuxtec einen Reparaturdienst für seine Kunden an. Defekte Geräte können eingeschickt werden. Nach der Reparatur werden sie dem Kunden wieder zurückgeschickt. Der „Neuling“ hat im Vergleich zu anderen in der Branche einen großen Vorteil – er hat keinen Zwischenhändler. Selbstverständliche sind die Geräte auch bei Amazon zu finden. Auch hier wird großen Wert auf hochwertige Qualität gelegt. Hier sind die Teleskopkettensägen etwas schwerer mit etwas über 4 kg.

Hecht

Hecht legt großen Wert auf die Qualität zum fairen Preis. In Deutschland In Ostbevern ist Hecht durch die Hubertus Bäumer GmbH und einem Lager von über 6.000 qm vertreten. Dabei handelt es sich um eine Vertriebsgesellschaft der Firma Hecht, die sich um den Vertrieb von Gartengeräten kümmert – vorrangig betreut sie Groß- und Endkunden. Selbstverständlich ist auch diese Firme online zu finden. Außerdem überzeugt die Teleskopkettensäge durch das niedrige Gewicht und somit eine gute Handhabung.

Bosch

Bosch ist das bekannteste Unternehmen in Sachen Elektrogeräte, Baumaschinen und natürlich auch Gartengeräte für die professionelle Gartenpflege aller Art. Seit seiner Gründung 1886 ist das Unternehmen zu einem großen Konzern angewachsen. Aber nicht nur in Deutschland ist Bosch so präsent. Insgesamt ist der Konzern in über 50 Ländern mit fast 300 Standorten vertreten.  Ein erfolgreicher Marktführer und zugleich erfolgreicher Arbeitgeber. Bosch bietet hochwertige Geräte, die langlebig sind und gute Qualität aufweisen. Damit konnte Bosch sehr viele Kunden überzeugen. Die Teleskopsäge von Bosch bringen mehr als 4 Kg auf die Waage und sind etwas schwerer zu handhaben.

Anleitungen im Umgang mit einer Teleskopsäge – Sicherheitshinweise

  • Die Teleskopsäge muss sicher in der Hand liegen. Dafür ist der gummierte, ergonomisch geformte Griff sehr nützlich.
  • Setzen Sie einen Helm zur Sicherheit auf.
  • Wenn Sie ein motorisiertes Modell verwenden, setzen Sie einen Hörschutz auf.
  • Sägen Sie so, dass das Sägeblatt beim Durchsägen weit vom eigenen Körper und der Hand entfernt ist.
  • Ziehen Sie den Teleskopstab so weit aus, dass Sie gut an die Äste herankommen und einen festen Stand haben.
  • Achten Sie darauf, dass vor und hinter Ihnen niemand steht.
  • Sichern Sie sich mit einem Klettergurt ab einer Höhe von 3m ab.
  • Wenn Sie eine Leiter bei Ihrer Gartenpflege verwenden, stellen Sie sicher, dass diese auf festem Boden und vor allem sicher steht.
Wenn Sie Ihre Teleskopsäge außerhalb Ihres eigenen Grundstückes nutzen wollen, ist es nützlich zu wissen, dass Sie einen Kettensägeschein besitzen müssen.

Jetzt Angebote vergleichen!

Produkt- und Verwendungsarten der Teleskopsäge

Insgesamt gibt es drei Antriebsvarianten der Teleskopsäge. Derzeit sind Teleskopsägen mit Benzin-, Elektro- und Akkuantrieb auf dem Markt. Zu Beginn waren die Teleskop-Sägen ausschließlich benzinbetrieben – starke Leistung, jedoch sehr schwer, unhandlich und ergonomisch betrachtet eher ungesund für den Rücken.

teleskopsäge

Im Vergleich dazu sind die elektrobetriebenen Teleskopsägen etwas leistungsschwächer, jedoch schränkt sie dies nicht in ihrer Leistung in Sachen Bäume beschneiden und der Baumpflege ein. Die Akku-Teleskopsägen benötigen Kabel und sind daher sehr handlich.

Benzinbetriebene Teleskopsäge

Zum Glück sind Benzinmotoren heute zu umweltfreundlicheren Typen geworden, sprich sie sind heute sehr stark abgasreduziert. Für den Betrieb des Zweitaktmotors ist ein Benzin-Öl-Gemisch notwendig. Lesen Sie bitte die Betriebsanleitung genau durch. Über eine Welle wird die Kraft vom Motor auf den sogenannten Schneidkopf der Säge übertragen, auf dem die gespannte Kette aufliegt. Um diese Kette immer „schön geschmeidig“ zu halten, ist ein Ölbehälter am Schneidkopf befestigt, der für die richtige Schmierung sorgt.

Vorteile

  • Sehr starker Motor
  • Schnelles Schneiden von dicken Ästen
  • Kein Kabel

Nachteile

  • Sehr schwer
  • Nicht ergonomisch angepasst
  • Teurer als andere Teleskopsägen
  • Ein Gemisch aus Benzin und Öl ist zwingend notwendig

Elektrobetriebene Teleskopsäge

Elektrisch betriebene Hochentaster oder Teleskopsägen sind noch nicht so lange auf dem Markt. Sie sind im Vergleich zu benzinbetriebenen Geräten viel handlicher und vor allem leichter. Teleskopsägen mit Netzbetrieb arbeiten an sich nach dem gleichen Prinzip wie die Benzin-Teleskopsägen. Ebenfalls über eine Welle wird die Kraft des Elektromotors auf den sogenannten Schneidkopf der Säge übertragen. Die Energiequelle kommt aus der klassischen Steckdose. Über ein Stromkabel wird das Modell betrieben. Doch hat ein Kabel nicht immer nur Vorteile. Man muss darauf achten, dass keine Stolperfalle daraus wird und dass man im schlimmsten Fall das Kabel durchschneidet.

Vorteile

  • Geringes Gewicht.
  • Niedriger Anschaffungspreis
  • Relativ starker Motor
  • Kein Benzin-Öl Gemisch notwendig

Nachteile

  • Dicke Äste sind für die Elektro Teleskopsäge eine Herausforderung
  • Stromkabel erschwert die Handhabung

Akkubetriebene Teleskopsäge

Die akkubetriebene Teleskopsäge ist ebenso sehr leicht zu handhaben. Allerdings haben sie den Markt noch nicht so wirklich durchdrungen. Der Grund dafür meinen Experten ist die begrenzte Leistung der Akkus. Der Akku muss ständig aufgeladen werden, was eine ständige Unterbrechung der Schnittarbeiten mit sich bringt.

Vorteile

  • Einfache Handhabung
  • Kein Kabel
  • Kein Benzin-Öl Gemisch notwendig
  • Sehr leise

Nachteile

  • Sehr schwer
  • Eingeschränkte Betriebszeit des Akkus – maximal 30 Minuten
  • Ständiges Aufladen des Akkus notwendig

Wir haben Ihnen alle noch mal im Vergleich aufgelistet.

Benzin-TeleskopsägeNetzkabel-TeleskopsägeAkku-Teleskopsäge
sehr starker Motorgeringeres Gewichteinfache Handhabung da kein Netzkabel
höheres Gewichtschwere Handhabung durch Netzkabelgeringe Kapazität der Akkus
Treibstoff muss angemischt werdenrelativ starker Motorrecht hohes Gewicht
durchtrennt schnell dicke Ästekeine Anmischung des TreibstoffesTreibstoff muss nicht gemischt werden

Fragen und Antworten rund um das Thema Teleskopsäge

Kann ich eine Teleskopsäge mieten?

In vielen Baumärkten können Teleskopsägen gemietet werden. Ihnen stehen meist mehrere Sägeblätter zur Auswahl – je nachdem welches Material Sie sägen möchten. Achten Sie auf Schärfe, die Stärke und auf die Zahnweite des Sägeblatts. Meist zahlt man pro Tag ca. 30-40€ für die Miete eines Gerätes. Leiht man das Gerät mehr als 3x aus, so kann man sich eigentlich schon ein eigenes Gerät kaufen.

Wo kaufe ich eine Teleskopsäge am besten – im Fachhandel oder bei Amazon?

Das Angebot ist groß und für Kunden ist der Dschungel der Angebote fast gar nicht mehr zu greifen. Daher ist eine professionelle und ausführliche Beratung bei der Anschaffung einer Teleskopsäge wichtig. Im Fachhandel als auch im Internet wie zum Beispiel Amazon gibt es ein großes Angebot und eine gute Aufklärung in Punkten wie Funktionalitäten, etc. Wenn Sie sich im Fachhandel beraten lassen, hat dies den Vorteil, dass Sie die Teleskopsäge in die Hand nehmen, den Teleskopstiel ausfahren, den gummierten Griff und das Eigengewicht für sich prüfen können. Eine Inbetriebnahme der Säge ist im Baumarkt natürlich nicht direkt möglich. Online wie zum Beispiel bei Amazon können Sie viele Kundenbewertungen lesen und sich so ebenfalls ein Bild von dem Produkt machen.

Gibt es elektrische und akkubetriebene Teleskopsägen?

Wer eine Teleskopsäge kaufen will, sollte zu allererst entscheiden, welche Variante es denn sein soll. Denn im Handel gibt es Modelle, die mit Strom, Akkus oder Benzin betrieben werden. Gehen Sie die einzelnen oben aufgeführten Vor-und Nachteile durch und entscheiden Sie, welche Antriebsart am besten zu Ihrem Vorhaben passt.

Jetzt Angebote vergleichen!

Fazit zu Teleskopsäge

Man kann final festhalten – es gibt für jeden Baum und jeden Ast die passende Säge. Die Teleskopsäge ist vielseitig in ihrer Handhabung – vor allem, wenn es um das Beschneiden von hoch liegenden Geäst geht. Zudem ist sie die sichere Variante bei Schneidarbeiten in großen Höhen. Achten Sie beim Kauf auf eine ergonomisch geformte Säge mit einem gummierten Griff. Wichtig ist außerdem zu wissen, dass es unterschiedliche Antriebe gibt. Ist Ihnen eine sehr starke Leistung wichtig, dann sollten Sie auf die Benzin-Variante setzen. Alternativ gibt es die elektrobetriebene Teleskopsäge, bei der allerdings das Stromkabel ziemlich störend sein kann. Wer keinen ganzen Wald „abholzen“ möchte, sondern nur „Kleinstarbeiten“ erledigen möchte, der ist mit einer Akku-Teleskopsäge gut bedient.

Bosch AMW 10
von Bosch
  • Kraftvoll - Durchzugsstarker 1000 Watt-Motor.
  • Extrem schnell - Kettensägengeschwindigkeit von 12 m/s.
Matrix EPS 900-c
von Matrix
  • Elektrische Spannung/Frequenz: 230 V/50 Hz
  • Leistung: 900 W
  • Öltank-Inhalt Motor: 100ml
  • Einstellung der Gehrungswinkel: 0 °/30 °/60 °