Home / Anbieter / Makita Stichsäge

Makita Stichsäge

Makita Stichsägen – Für Profis und auch Heimerwerker

Anwendungsmöglichkeiten und Kaufkriterien

Wer sich eine Akku Stichsäge anschaffen möchte, der vergleicht in der Regel zuvor Hersteller und Modelle untereinander. Nicht vorbeikommen werden Sie hierbei an den Modellen der ursprünglich japanischen Marke Makita. Die einst 1915 für Anker-Wickelei und Motoren-Reparatur gegründete Firma ist heute führend auf dem Markt der Elektrowerkzeuge. Wer eine Makita Stichsäge sein Eigen nennt, der besitzt also eine Maschine, die auf über 100 Jahre Firmenkultur zurückzuführen ist. Genügend Erfahrung und Expertise ist also vorhanden.

Doch heutzutage können sowohl Heimwerker als auch professionelle Handwerker – im täglichen Gebrauch auf der Baustelle oder in der Werkstatt – mit den Akku Stichsägen von Makita arbeiten. Also ist es egal ob Profi oder Laie – die Elektrowerkzeuge aus dem Hause Makita halten mit.

(Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=NuART9UaFoc)

Im Video sehen Sie die beiden Varianten der Akku Stichsägen DJV181 und DJV182. Beide unterscheiden sich vor allen Dingen in der Art ihrer Bauweise. Allerdings sind die Akkus identische 18V Akkus und können zwischen den Maschinen problemlos getauscht werden.

Wer mehrere Makita Produkte nutzt, der kann also die Kompatibilität und das gemeinsame Ökosystem nutzen. Wer sich hier ein Makita Akku Set besorgt, der sollte ausreichend versorgt sein. Somit können Sie außerdem problemlos verhindern, dass während den Arbeiten die Maschinen zum ungünstigsten Zeitpunkt stehen bleiben. Wer immer einen voll geladenen Ersatzakku bereit hält, der ist auf der sicheren Seite.

Konkrete Anwendungen

  • Parkett, Holzböden oder Laminat bearbeiten
  • Balken und Bretter zurecht schneiden
  • Kurvenschnitte

Wichtige Kaufkriterien

  • Ausreichend Leistung
  • einstellbares dreistufiges Pendelhub
  • Grundplatte, die sich schwenken lässt
  • Adapter oder Staubsaugeranschluss
  • Leitlichtfunktion

Die Akku-Pendelhubstichsäge von Makita

Wie schon bei den im Video zu sehenden Modellen fällt bei den Akku-Pendelhubstichsägen von Makita auf, dass diese unterschiedlicher Bauart sind. Konkret gibt es zwei Arten: Die Bügelform und die Stabform. Die Bügelform hat konkrete Vorteile für Leute mit kleinen Händen bei der Handhabung und ermöglicht einen besseren Griff. Die Stabform hingegen erleichtert die Führung der Säge und lässt somit leichter einen geraden Schnitt durchführen.

Unser Tipp: Makita Akku Sets

Makita StichsägeFür welche der Varianten man sich am Ende entscheidet, das muss der Nutzer für sich selbst herausfinden. Beide haben ihre Daseinsberechtigung und beide werden gerne und häufig gebraucht und gekauft. Sie müssen sich auch nicht sorgen, dass eine der Varianten nur als Version mit Kabel gebaut wurde. Mittlerweile gibt es nicht nur bei Makita sämtliche Leistungsebenen der Elektrowerkzeuge auch als Akku Version. Beachten Sie nur erneut unseren alten Tipp: Schaffen Sie sich ein zusätzliches Makita Akku Set an. Gerade die Varianten mit mehr Leistung benötigen natürlich auch mehr Strom.

Außerdem ebenfalls erstaunlich: Die Akku Stichsägen von Makita sind leiser als man meinen würde. Im Geräuschtest schneiden diese auf dem selben Niveau ab, wie eine Bosch Akku Stichsäge. Nicht ohne Grund ist Makita nach Bosch der begehrteste Hersteller für Elektrowerkzeug in Deutschland. Auch den professionellen Markt erschließt sich das Unternehmen immer mehr. Beide Hersteller setzen auf ein austauschbares Ökosystem, 18V Akkus bei den stärksten Modellen und werkzeuglosen Sägeblattwechsel.

Vorteile & Nachteile

Vorteile

Nachteile

  • hohe Qualitätsstandards
  • werkzeugloser Sägeblattwechsel
  • zahlreiche Ersatzteile
  • schneidet in allen Tests mehr als gut ab
  • keine wirklichen Nachteile gefunden

 

 

Fazit zur Makita Stichsäge

Mit den Akku Stichsägen von Makita hat Bosch in den letzten Jahre starke Konkurrenz bekommen. Wer nach zuverlässigem Elektrowerkzeug mit herausragenden Praxistest sucht, der wird bei Makita fündig. Egal ob als Stabform oder als Bügelform: Die Maschinen haben Power, Präzision und Kompaktheit.

Denn das Akkusystem sorgt für Flexibilität in der Anwendung und beim Transport. Besonders gut hat uns der werkzeuglose Sägeblattwechsel gefallen. Er reiht sich nahtlos in die komplikationslose “vor Ort” Mentalität der Akku Produkte von Makita ein.

Auch super: Die Akku Stichsägen von Makita können durch ein Akku Set noch langlebiger ihre Arbeiten verrichten. Da wir schon von Langlebigkeit sprechen, muss natürlich auch die hohe Qualität der einzelnen Maschinen erwähnt werden: Denn in unseren Erfahrungen gab es noch nie Geräte mit einer kurzen Lebensdauer. Das Klischee der asiatischen Ramschprodukte wird hier mehr als nur widerlegt. Mit einer Akku Stichsäge von Makita hat man ein hochwertiges Technikprodukt in seinen Händen, welches die Anforderungen mit Bravur erfüllt.

Darum ist es egal, ob Sie Anfänger sind oder ein Profi: Mit einer Anschaffung von Makita machen Sie unserer Meinung nach nie etwas falsch.  Darum ist es eventuell nur noch eine Frage der Zeit, bis das asiatische Unternehmen den deutschen Platzhirsch Bosch in die Schranken verweist.